Augenlidstraffung

Unsere Augen sind von besonderer Bedeutung für eine frische jugendliche Ausstrahlung. Durch die Hauterschlaffung im Oberlid- und Unterlidbereich entsteht ein müder Gesichtsausdruck; zusätzlich kann auch das Gesichtsfeld beeinträchtig sein. Speziell im Unterlid führt die Erschlaffung der Muskulatur zu Faltenbildungen, Hautüberschuss und Fettvorwölbung mit Tränensäcken.

Ziel der Operation ist es, wieder ein frisches natürliches Aussehen zu erlangen und mögliche Gesichtsfeldeinschränkungen zu beheben.

Oberlid- und Unterlidkorrektur

Während des Eingriffes, wird bei der Oberlidkorrektur die überschüssige Haut im Lidbereich entfernt. Oft ist es auch nötig vorhandene Fettpölsterchen zu entfernen. Die dabei entstehende Narbe wird in die Lidumschlagfalte gelegt, und ist nach der Operation für den gewöhnlichen Betrachter nicht mehr sichtbar.

Bei der Unterlidkorrektur wird die erschlaffte Muskulatur im Unterlidbereich gestrafft. Weiters können Tränensäcke durch die Resektion oder Verlagerung von Fettpölsterchen behoben werden. Vor dem Wundverschluss wird die überschüssige Haut entfernt. Die Narbe kommt knapp unterhalb der Wimpern zu liegen und ist nach der Operation nicht mehr sichtbar.

Operation bei hängendem Oberlid (PTOSIS)

Ein hängendes Oberlid kann durch eine Lähmung, durch eine Muskelschwäche oder eine Gewebeschwäche entstehen. Der Grund für das Hängelid muss vor einem Eingriff genau untersucht werden. Das herabhängende Lid kann individuell stören, das Gesichtsfeld einschränken oder sogar die Sehschärfe herabsetzen. Es kann durch eine Ptosisoperation entweder der Lidhebermuskel verkürzt werden oder, wenn der Muskel zu schwach ist, eine Fadenaufhängung im Bereich des Stirnmuskels erfolgen.

In der Regel können die Lider sehr gut behandelt werden. Die Erfolgsaussichten hängen allerdings von der Art der Erkrankung ab.

Operation bei Lidfehlstellung (Entropium, Ektropium)

Bei einem Entropium ist das Lid nach innen gekippt, bei einem Ektropium nach außen. Ursache können z. B. altersbedingte Gewebeerschlaffung, mechanische Einflüsse oder Narben sein.

Es kann beim Entropium zum Kratzen der Wimpern auf dem Auge kommen. Bei beiden Arten der Fehlstellung zu einem Offenbleiben des Auges und zu einem mangelnden Tränenabfluss, da die Tränenpünktchen (kleine Öffnungen an der Lidkante, die in die Tränenkanälchen führen) nicht am Auge anliegen.

Durch eine Operation kann die jeweilige Fehlstellung behoben werden.

Tumorentfernung im Lidbereich und im Bereich der Bindehaut

Nach genauer Anamnese und Untersuchung wird ein Therapieplan mit Operationsdatum erstellt. Der Eingriff erfolgt ambulant im Eingriffsraum meiner Ordination. Das entnommene histologische Präparat wird bei der Pathologie der Barmherzigen Schwestern untersucht. Bei der Nahtentfernung bespreche ich mit dem Patienten das histologische Endergebnis. Höchster ästhetischer Anspruch ist auch hier Ziel der Behandlung.

Nach dem Eingriff

Sie erhalten nach der Operation über die Fäden einen hautfarbigen Pflasterstreifen. Im Bereich der Unterlider werden für die ersten 24 Stunden kleine Tupfer zur leichten Kompression aufgebracht. Anschließend wird mit Cool-Packs (Kühlsäckchen) gekühlt.

Narkoseformen

Lidkorrekturen werden in Lokalanästhesie oder – auf Wunsch des Patienten – auch im Dämmerschlaf durchgeführt.